Wahnsinn in der Türkei I – Ankunft und Stadt

Side – Anstrengender Familienurlaub bei hohen Temperaturen. Zwischen Touristenwahnsinn, Bazaaren und verdammt gutem Essen in der Türkei. Teil I / IX

1. Tag – Flug & Ankunft

Am 02.06. war es so weit und es ging zum ersten Mal seit 2004 in den Auslandsurlaub mit der Familie in die Türkei!
Da es sich nicht gelohnt hatte, richtig zu schlafen (Abfahrt zum Flughafen um 03.30 Uhr), war ich fast die ganze Nacht wach geblieben und mein Schlaf beschränkte sich auf 1 Stunde.

Nach dem Einchecken auf dem Flughafengelände wurden wir mit einem Shuttle (ich war noch nie Flughafenshuttle gefahren *yay* ) zum Condor-Flugzeug gefahren. Pünktlich flogen wir los, es gab das obligatorische Wurst-oder-Käse-Frühstück, allerdings zum selbst belegen und mit Himbeerjoghurt.
Als Unterhaltungsprogramm lief „How I Met Your Mother“ *harhar* War zu geizig mir die Kopfhörer zu kaufen, das war aber auch gar nicht nötig, schließlich kann ich die Folgen beinahe auswendig mitsprechen.
Das Wetter über den Schäfchenwolken war toll und ohne Turbulenzen kamen wir auf dem Flughafen Antalya an ~

 

 

Nach der 2 ½ stündigen Fahrt waren wir beim Hotel (bei Side und Alanya)  angekommen.
Ich muss gestehen: Zuerst waren wir schon enttäuscht. Es ist eher ein Partyhotel für Leute gewesen, die auf laute Musik und Daueranimation stehen. Außerdem bekamen wir nicht sofort das gebuchte Familienzimmer, sondern 2 Einzelzimmer! (Wobei – ich fand das ziemlich genial! Eigenes Zimmer!)

Die Einkaufsstraße des Örtchens (15-20 Minuten Fußweg entfernt) hat aber alles wieder aufgewertet. ♡ Süße kleine Läden, dachten wir uns!
Habe mir gleich flache Schuhe und Flipflops (je 3,50€) gekauft (kaufen lassen). Außerdem gab’s Apfeltee (wie für alle Touristen) *lecker*
An der Straße hat uns eine Budenverkäuferin ihre Sachen aufgedrängt versucht schmackhaft zu machen… Gleich alle Fußketten und Ketten umgehängt (obwohl wir nicht wollten)…
Die Fußketten waren äußerst billig gemacht, so Kaugummiautomatenqualität. Sie wollte 2€ dafür. Schließlich sagte sie zu mir: „Fußkette Geschenk!! Nicht 2 €, Geschenk!“
Da ich ein Mensch bin, der Geschenke gern annimmt und dem es nicht unbehaglich dabei ist :P, sagte ich brav „Danke!“ und wandte mich zum Gehen. Aber meine Mutter ist definitiv nicht geschaffen für die Straßen der Trickhändler und fällt auf die meisten Tricks eben doch rein…  „Das können wir doch nicht annehmen!!“, und schon gab sie ihr die 2€.
Naja, nicht mein Geld.

Ich hab noch ein Miniperlendingsda geschenkt bekommen (so ein Anstecknadel-mini-Delfin-Perlen-Dings).
Zurück am Hotel sind wir erst einmal zum Strand runtergelaufen (3 Minuten).
Ein toller Ausblick ♡

Das Abendessensbuffet im Hotel war ebenfalls super lecker!

Und so endete der 1. Tag mit dem „Sternenwanderer“ im TV.

 

Weiterführende Links:

 

—————————————————————————
Anmerkung!
Ich mag Türken und stelle in den Posts nur meine Urlaubserfahrungen dar. ;) Ich schätze, dass ALLE puren Touristenregionen ähnlich sind, ob Türkei, Spanien, Italien oder auch Deutschland. Und alle Länder haben auch nervige Mitbürger. Also bitte interpretiert nichts Feindliches in meine Postreihe hinein.

 

22, Bachelor of Science, liebt Bücher in allen Variationen und würde gern um die ganze Welt reisen ♥
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

;) 
:o 
:) 
:( 
:heart: 
:D 
:? 
:cry: 
>< 
:|