Wahnsinn in der Türkei V – Pamukkale

Side – Anstrengender Familienurlaub bei hohen Temperaturen. Zwischen Touristenwahnsinn, Bazaaren und verdammt gutem Essen in der Türkei. Teil V / IX

5. Tag – Pamukkale, mein schönstes Reiseerlebnis!

Ganz früh am Morgen (6.10 Uhr) ging es mit dem Reisebus auf den Weg nach Pamukkale. Der Reiseleiter sprach recht gut Deutsch. Mir ist aber aufgefallen: Als ich in Tschechien war, sagte die Touristenbegleiterin immer : „Sehen Sie hier, bitte sehr… Da ist eine Mauer, bitte sehr…“ In der Türkei wurde es ersetzt durch: „Liebe Damen und Herren, wir sind bald da…. Liebe Damen und Herren, denken Sie! Damals war das so… Liebe Damen und Herren, denken Sie! Die Byzantiner…“ Habt ihr mit solchen Floskeln auch Erfahrungen gemacht? Und mich würde auch Deutschland dabei sehr interessieren! Hat schon einmal jemand eine Tour mitgemacht und weiß, ob wir Deutschen auch solch tolle Floskeln haben?

Wir fuhren über das Taurusgebirge (wo wir uns bei der Toilettenpausen im Shop mit mega leckeren Keksen eindeckten <3 *yummy* ) und durch Denizli.

 

Denizli © Foto by Lucent Pearl

 

Türkei Pamukkale Taurus
Taurus © Foto by Lucent Pearl

 

Nebenbei bekamen wir einen Intensivkurs in der türkischen Geschichte. Viele Geschichten kannte ich erstaunlicherweise noch aus dem Geschichts- und Lateinunterricht. Wobei er die Sage um Paris, Helena und Troja theoretisch VOLLKOMMEN FALSCH erzählt hat. Wetten, er hat nur den Film „Troja“ gesehen und nicht die originale Sage gelesen/gesehen? In Denizli sollen übrigens die Kostüme zum Film „Troja“ und auch die Einladungskarten zur Royalhochzeit von William und Kate hergestellt worden sein.

Auf dem Weg aßen wir in einem (Kantinen-)Restaurant außerhalb zu Mittag (Buffet, mussten wir bezahlen). Dabei hab ich mir an den Nudeln mit Joghurt (oder Ayran?) – ich dachte, das sei normale Nudelsoße – den Magen verdorben. Zum Glück bemerkte ich das erst nachts im Hotel… Die Köche sprachen mich die ganze Zeit auf Russisch an und redeten mit mir. Keine Ahnung was sie gesagt haben. Ich hab einfach dauerhaft genickt und gelächelt.

Pamukkale selbst kann man nicht gut beschreiben (außer HIER), man muss es sehen! Dort haben sich riesige weiße Kalkterassen gebildet. Mein nächster Post wird ein reiner Bilderpost über Pamukkale. Die Fotos sagen dann hoffentlich alles. o^^o

Nur noch kurz:

  • Es war so hell, dass ich einfach auf der Cam abgedrückt habe. Die Fotos sind quasi blind entstanden!
  • Der Boden war so heiß, dass ich mir beinahe die Füße verbrannt habe.
  • Im Kleopatrabad waren wir NICHT. Das war uns zu teuer.
  • Meine Mutter hat eine Ur-Chinesengruppe angesprochen mit den Worten: „Are you from Japan?“!! (Asiaversteher werden wissen, was ich meine D:) Zum Glück waren sie modern eingestellt. Über uns getuschelt wurde trotzdem.
  • Zurück waren wir um ca. 23 Uhr. Wir waren also knapp 17 Stunden unterwegs.

 

Türkei Pamukkale Terasse
Fast die Füße verbrannt!

 

Amphitheater © Foto by Lucent Pearl

 

Kleopatrabad © Foto by Lucent Pearl

 

Türkei Pamukkale Hierapolis Kolloseum
Kolloseum © Foto by Lucent Pearl

 

Türkei Pamukkale Terasse
Kalkterrassen © Foto by Lucent Pearl

 

Türkei Pamukkale
Selfie

Weiterführende Links:

 

 

22, Bachelor of Science, liebt Bücher in allen Variationen und würde gern um die ganze Welt reisen ♥
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

;) 
:o 
:) 
:( 
:heart: 
:D 
:? 
:cry: 
>< 
:|